Exkursion in den Naturpark Hessischer Spessart

Wochenendexkursion in den Naturpark Hessischer Spessart

 Vom 31. August bis 02. September 2018 befand sich eine Gruppe von Mitgliedern des Ortsverbandes Kelkheim der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) auf einer naturkundlichen Exkursion im Naturpark Hessischer Spessart.

 Die erste Station war das Erste Hessische Jugendwaldheim in Hasselroth-Niedermittlau, das von der SDW unterhalten wird. Zu Beginn wurden die Teilnehmer über die Entstehung des Informationszentrums für Umweltbildung und seine Aufgaben informiert. Die Einrichtung hat sich zur Aufgabe gemacht, Schüler und Schülerinnen aller Altersgruppen bei einem einwöchigen Aufenthalt im

Jugendwaldheim zu ermöglichen den Wald, seine Bewohner und seine Aufgaben besser kennenzulernen. Die wald- und umweltpädagogischen Module sind auf die einzelnen Altersstufen abgestimmt. Nach der Besichtigung von Speisesaal, Aufenthalts- und Schlafräumen und der Ausstellungen des Informationszentrums wurde der Schulwald begangen.

Dann ging die Fahrt in das Hotel nach Schlüchtern.

 Am nächsten Tag stand ein Besuch auf der Burg Brandenstein an. Der Burgvogt führte die Gruppe zunächst in den naturkundlich äußerst interessanten Außenbereich der Burg. Hier gibt es einen „Zauberwald“, alte Hutebuchen, Kopfweiden, Bestände der seltenen Elsbeere, Permakulturen und Streuobstwiesen. Eine Ziegenherde hält die Landschaft von Gehölzaufwuchs frei.   

Anschließend konnte beim Bierbrauen zugeschaut werden und Informationen über die Burggeschichte eingeholt werden. In einem kleinen Holzgerätemuseum werden fast 800 hölzerne Geräte und Gegenstände ausgestellt, die früher in Haushalt und Handwerk benutzt wurden. Für viele der Teilnehmer eine Reise in die „gute alte Zeit“.

Nachmittags wurde die Teufelshöhle bei Steinau besucht. Sie ist die größte Tropfsteinhöhle Hessens.

 Der dritte Tag führte auf einer mehrstündigen Wanderung auf der Spessartfährte Jossgrund durch eine ursprüngliche, wunderschöne Landschaft, Hier befinden sich auch einige Biberquartiere an der Jossa.

Mit einem gemeinsamen Abschiedskaffee wurde die Fahrt offiziell beendet und dann die Heimreise angetreten.

    (Dr. Kurt Rüffer )   

Zurück